Antike Kriegsführung

In dieser Hauptkategorie erfahren Sie alles zu antiken Kriegen, antiker Kriegführung und Literatur zu antiken Kriegen

zu antiken Kriegsinfos

Mittelalterliche Kriegsführung

In dieser Hauptkategorie erfahren Sie alles zu mittelalterlichen Kriegen, Kriegführung und Literatur zu dieser Zeit der Kriegsführung

zu mittelalterlichen Kriegsinfos

Moderne Kriegsführung

In dieser Hauptkategorie erfahren Sie alles zu modernen Kriegen, aktueller Kriegführung und brandneuer Literatur

zu modernen Kriegsinfos

Militär Bibliothek

Um zu verstehen, was oft unser Verständnis sprengt

Neueste Beiträge in der Militärbibliothek

Gemälde der Belagerung von Narva

Der Livländische Krieg (1558 – 1583) – Eine genaue Darstellung

Der Livländische Krieg war ein Konflikt zwischen dem Königreich Schweden, Polen-Litauen, Dänemark-Norwegen und dem Livländischen Orden, der von 1558 bis 1583 in Livland, einer historischen Region im Baltikum, stattfand. Die Ursachen des Krieges waren vielfältig, aber eine der wichtigsten war der Streit um den Besitz und die Kontrolle über das Territorium. Der Livländische Orden hatte sich seit dem 13. Jahrhundert in Livland etabliert und war im Laufe der Zeit zu einer mächtigen regionalen Macht geworden. Schweden und Dänemark-Norwegen strebten nach Einfluss und Kontrolle in der Region, während Polen-Litauen den Anspruch auf das Gebiet geltend machte, da es historisch gesehen ein Teil des polnischen Staates war.

Continue reading

Spanische Burg aus der Reconquista

Die Reconquista: Ein Konflikt um Religion, Territorium und Macht

Die Reconquista war ein mehrere Jahrhunderte dauernder Konflikt auf der iberischen Halbinsel zwischen den christlichen Königreichen und dem islamischen Al-Andalus. Das Ziel war, das islamische Gebiet zurückzuerobern und die Kontrolle über die Halbinsel zu erlangen. Die Ursachen und Motivationen für diesen Konflikt sind komplex und werden von Historikern kontrovers diskutiert. In der Forschung gibt es unterschiedliche Meinungen hinsichtlich der Gründe für die Reconquista. Während einige Historiker religiöse Motive als treibende Kraft sehen, betonen andere die Rolle von politischen und territorialen Interessen.

Continue reading

Leonidas von Sparta

Peloponnesischer Krieg (431-404 v. Chr.) – Eine Übersicht

Der Peloponnesische Krieg, der von 431 bis 404 v. Chr. zwischen den mächtigen griechischen Stadtstaaten Athen und Sparta sowie ihren jeweiligen Verbündeten ausgetragen wurde, zählt zu den bedeutendsten Konflikten der antiken Welt. Dieser Krieg, der fast drei Jahrzehnte andauerte, hinterließ tiefe Spuren in der Geschichte Griechenlands und beeinflusste nachhaltig die politische Landschaft der damaligen Zeit. Als Hauptquelle für das Verständnis dieses Konfliktes dient das Werk des Historikers Thukydides, dessen detaillierte und kritische Analysen bis heute als Grundlage der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dieser Epoche dienen.

Continue reading

Die Makedonischen Kriege (214-148 v.Chr.) – Voller Überblick

Die Makedonischen Kriege, eine Reihe von Konflikten, die sich zwischen 214 und 148 v. Chr. ereigneten, markieren einen entscheidenden Wendepunkt in der Geschichte der antiken Welt. Diese Auseinandersetzungen zwischen dem Königreich Makedonien und der aufstrebenden Macht Roms waren nicht nur für die unmittelbar beteiligten Parteien von Bedeutung, sondern auch für die gesamte politische und kulturelle Landschaft des Mittelmeerraums. Die Kriege führten zu einer grund

legenden Verschiebung der Machtverhältnisse und legten den Grundstein für die spätere römische Dominanz in der Region.

Continue reading

Römische Legionäre marschieren

Römisch-Parthischer Krieg (54-217 n.Chr.) – mit allen Details

Der Römisch-Parthische Krieg war eine Serie von Konflikten zwischen dem Römischen Reich und dem Partherreich, die von 54 n.Chr. bis 217 n.Chr. dauerten. Die Ursachen für diese Kriege waren vielfältig. Einer der Hauptgründe war die Rivalität um die Kontrolle über die östlichen Regionen, insbesondere Mesopotamien und Armenien. Ein weiterer Faktor war die strategische Bedeutung dieser Regionen für den Handel und die militärische Macht. Die Parther kontrollierten wichtige Handelsrouten und waren eine mächtige militärische Macht im Osten. Die Römer sahen in diesen Regionen ein wichtiges Ziel für ihre Expansion und erkannten die Bedeutung der Kontrolle über diese Gebiete für ihre Interessen.

Continue reading

Eine antike, römische armee marschiert durch wälder

Der Punische Krieg (264-146 v. Chr.): Eine umfassende Betrachtung

Der Punische Krieg ist einer der bekanntesten Kriege der Antike, der zwischen Rom und Karthago ausgefochten wurde. Es handelt sich um einen langwierigen Konflikt, der in drei Phasen stattfand und tiefgreifende Auswirkungen auf die beteiligten Länder und Gesellschaften hatte. In diesem Text werde ich die Ursachen, beteiligten Parteien, Schlachten und Taktiken, verwendete Technologie und Waffen, sozialen und politischen Auswirkungen sowie die Folgen und Nachwirkungen des Punischen Krieges ausführlich beschreiben.

Continue reading